akuk

 rett

Bauanleitungen

Kidizoom Kid – Kamera

Die benötigten Werkzeuge/Materialen

  • Lötkolben mit „feine Spitze“
  • Lötzinn (der Gesundheit zuliebe: „immer bleifrei“) 
  • Klinkenbuchse 3,5 mm Klinke (z.B. Reichelt: LUM KLB 4)
  • Seitenschneider (Alternativ: scharfes Messer)
  • Scharfes Messer
  • Abisolierwerkzeug (Alternativ: scharfes Messer)
  • ca. 1* 15 cm zweiadriges Kabel
  • Schrumpfschlauch und Heißluftfön 
  • Langer dünner Schraubendreher (kreuz)

Bild1

Das Öffnen der Kamera
Selbstverständlich entfernen wir erst einmal die Batterien. Mit einem scharfen Messer entfernen wir die Abdeckungen der Schrauben.
Danach öffnen wir mit einem Schraubendreher das Kameragehäuse (rote Umrandung).

Das Öffnen des Gehäuses ist mit ein bisschen „Gewalt“ verbunden, um die Klickverbindung zwischen den beiden Gehäuseteilen zu öffnen.  

 

 

Bild2 Das Innenleben in der Aufsicht
Nach dem Öffnen des Gehäuses sollten wir nun die Platine sehen: Wahrscheinlich sind Ihnen nun die beiden schwarzen „Plastikdurchgucker“ entgegengefallen. Bitte merken Sie sich wie diese eingesetzt werden (ansonsten sehen Sie auf den Fotos wie dies funktioniert). Wir bereiten nun unsere Leitungen vor. Hauptangriffspunkt für unsere Lötbemühungen ist der Auslöser. 

 

 


Bild3   IMG 0431 a

 

 

 

 

 

 


An den beiden Lötpunkten des Auslösers löten wir nun unsere vorher vorbereitete Leitung an (rot umrandet).

IMG 0437 Der Durchbruch
Nun müssen wir noch ein Durchbruch für unser Kabel aus dem Gehäuse ausschaben. Hierzu nutze ich ein scharfes Messer, um das Kabel durch das Gehäuse durchzuführen. 

Die Verbindung
Wir löten nun unseren Klinkenstecker an das Kabel und isolieren den Stecker mit dem Schrumpfschlauch. Meine Beispielbuchse ist 3-polig, d.h. sie hat drei Anschlüsse. Belegung hier: Mitte und Rechts. Ist aber jedes mal ein „Ausprobieren“.

 

 IMG 0435 aaa

 

 

 

 

 

 


 
IMG 0436 Der Zusammenbau und der erste Test
Wir bauen nun unsere Kamera wieder zusammen, indem wir das Gehäuse „zusammenklicken“ und die Schrauben wieder anbringen. (Wie die schwarzen „Plastikdurchgucker“ wieder eingesetzt werden, entnehmen Sie bitte dem 3. Bild oben). Die Schraubenabdeckungen kommen natürlich auch wieder auf die Schrauben. Nun können wir wieder die Batterien einlegen, die Kamera einschalten und einen ersten Test durchführen. Mit dem eingesteckten Taster ist es nun möglich den Auslöser zu betätigen. Wünsche gutes Gelingen!

© Michael Rosenits, nur für den nichtkommerziellen Einsatz bestimmt! Version 1.0; Stand: 23.01.2016